Verbesserte Schlammbehandlung und effektive Geruchseindämmung mit Zickert™-Räumern

Thames Water, der größte Wasser- und Abwasserdienstleister Englands, wollte seine Effizienz zur Schlammbehandlung steigern und eine verbesserte Luftregelung erzielen. Deshalb entschied sich das Unternehmen, in Zickert-Boden- und Schwimmschlammräumer zu investieren. Das Projekt umfasst insgesamt 53 Absetzbecken in den Kläranlagen Beckton, Crossness und Mogden.

Thames Water Kundenfallstudie

Herausforderung
Thames Water wollte seine Abwasserbehandlungskapazitäten erhöhen, den Betriebswirkungsgrad verbessern und die Geruchsbelastung in drei seiner größten Kläranlagen verringern.

Lösung
Thames Water entschied sich für unseren Bodenschlammräumer Zickert Z2000, der für eine kontinuierliche Schlammförderung sorgt, sowie für den Schwimmschlammräumer Zickert Z3900, der den Schwimmschlamm effektiv räumt, ohne dabei unnötig Transportwasser mitzuführen.

Kläranlage Beckton
In acht Becken des größten Projekts, der Kläranlage Beckton, wurden bereits früher Zickert-Systeme installiert. Jetzt wurden weitere 24 vorhandene Absetzbecken mit neuen Zickert-Räumern bestückt. Die Installation mit einer Gesamtinvestition von 16,5 Mio. GBP erfolgte auf mehr als 56000 m². Das entspricht einer Fläche von etwa elf Fußballfeldern. Das Projekt wurde an den britischen Nordic Water-Händler Hydro über den Hauptauftragnehmer GBM vergeben.

Kläranlage Mogden
In der Kläranlage Mogden wurden fünf neue Becken mit dem Zickert System ausgestattet. In acht primären Absetzbecken wurden die Systeme nachgerüstet. Dies ist ein Teil der Thames Water-Initiative, die Abwasserbehandlungskapazität am Standort um 50 % zu erhöhen. Der Auftrag wurde von Black und Veatch erteilt.

Kläranlage Crossness
In der Kläranlage Crossness wurden acht neue primäre Absetzbecken errichtet. Diese Investition ist Bestandteil einer Verbesserungsinitiative im Wert von 220 Mio. GBP, mit der die Abwasserbehandlungskapazität um 44 % gesteigert werden soll. Die Zickert-Systeme ermöglichen eine energieeffiziente Geruchsreduzierung und sammeln Schlamm, der 20 % des Energiebedarfs der Anlage deckt. Der Auftrag wurde von Tamesis vergeben.

Ergebnis
Im Vergleich zu konventioneller Räumtechnik weist Zickert entscheidende Vorteile auf. Die Konstruktion birgt niedrige Betriebs- und Infrastrukturkosten. Zudem wird mehr Schlamm gesammelt als mithilfe herkömmlicher Räumer. Darüber hinaus sind weniger sekundäre Behandlungsschritte erforderlich. Zickert erzeugt mehr Primärschlamm mit einem höheren Brennwert bei der Verbrennung.

Zickert erfordert überdies niedrigere Raumhöhen als konkurrierende Räumer. Damit muss weniger Luft geruchsbehandelt werden, was wiederum der Prozesseffizienz dient.

Technische Daten
Investor: Thames Water
Standorte: Kläranlagen in Beckton, Crossness und Mogden

Kläranlage Beckton:
24 vorhandene Absetzbecken wurden mit neuen Zickert-Räumern nachgerüstet.
Acht bestehende primäre Becken sind bereits mit dem Zickert System ausgestattet.

Kläranlage Mogden:
In acht vorhandenen primären Absetzbecken wurden neue Zickert-Räumer nachträglich installiert. Fünf neue Becken wurden mit neuen Zickert-Räumern bestückt.

Kläranlage Crossness:
Acht neue primäre Absetzbecken wurden errichtet und mit neuen Zickert-Räumern ausgestattet. Die Kapazität erhöhte sich um 44 %.

Verwandte produkte